Markteintritt ohne Unternehmensgründung

Grundsätzlich können Sie als ausländisches Unternehmen auch ohne Unternehmensgründung im australischen Markt aktiv werden. Das ist zum einen über den Direktvertrieb aus Europa oder über Handelsvertreter oder Vertriebshändler denkbar. Daneben ist zwischen einer bloßen wirtschaftlichen Präsenz in Australien und einer wirtschaftlichen Tätigkeit in Austrailen zu unterscheiden. Letzere bedarf einer Registrierung. Die Ermittlung, ob eine solche wirtschaftliche Tätigkeit vorliegt, ist oft eine Einzelfallentscheidung und sollte vorab gutachterlich geklärt werden, wenn eine Registrierung vermieden werden soll.

Handelt es sich um eine wirtschaftliche Tätigkeit, brauchen Sie zusätzlich zu der ABN auch die Australian Registered Body Number (ARBN) und müssen sich registrieren lassen. Dabei wird begrifflich oft zwischen einer Niederlassung (branch) und einemRepresentative Office unterschieden. Weitere Ausführungen dazu und auch zu der Einordnung einer Betriebsstätte (permanet establishment) entnehmen Sie bitte dem Investitionsfüher.

In jedem Fall benötigen Sie in der Regel auch eine sogenannte Australian Business Number (ABN).  Diese ist Voraussetzung um z.B. ein Unternehmenskonto in Austra­lien eröffnen, oder um einen Antrag zur Erstattung der Mehrwertsteuer zu stellen. Die Beantragung einer ABN ohne Unternehmens­gründung oder Registrierung vor Ort ist aufwändig, aber auch möglich.

Weitere Informationen finden Sie auch im „Investitionsführer Australien 2011/2012“ , im Buch „Einführung in das australische Recht“ sowie auf der Homepagehttp://australischesrecht.de/.

Artikel versenden