Was ist Mediation?

Mediation ist eine effiziente Methode, Konflikte im Wirtschaftsrecht zu lösen. Sie bietet sich an, wo (Geschäfts-)beziehungen erhalten werden sollen oder Streitigkeiten zwischen Vertragspartnern bereinigt müssen: im Gesellschaftsrecht, Erbrecht, Familienrecht und Baurecht oder bei Problemen mit der IT eines Unternehmens. Aber auch andere Konflikte, zum Beispiel im Arbeitsrecht, können mit Hilfe von Mediation gelöst oder präventiv verhindert werden.

Mediation ist ein Weg zur Konfliktlösung für jeden, der selbstbestimmt (ver-)handeln möchte, in Optionen denkt, die Sache versteht, kreativ mit Verstrickungen umgehen und die Wahrheit des anderen respektieren will.

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren der Konfliktbearbeitung. Der neutrale Mediator hilft den Parteien, wieder zielgerichtet und lösungsorientiert miteinander zu kommunizieren und ihre Denkansätze zu optimieren, um so ein möglichst für alle Parteien gutes Ergebnis zu erreichen.

Mediation bietet Ihnen Klärungshilfe für das eigentliche Problem und Fokussierung auf gewinnbringende Lösungen. Sach- und Beziehungsprobleme im weitesten Sinne werden zur Lösung des Konfliktes mit einbezogen.

Mediation leistet sensible Wahrnehmung der zugrunde liegenden Probleme – mit professioneller Kompetenz, menschlicher Integrität und interdisziplinärer Vernetzung. Empathie, Achtsamkeit, Beweglichkeit, Interesse, Behutsamkeit, Verlässlichkeit, und Sorgfalt im Umgang mit den Beteiligten sind wichtig, um undurchschaute und unausgedrückte Gefühle und Werthaltungen sowie verworrene strukturelle Sachlagen zu durchschauen und aufzulösen, und den Selbstheilungsprozess in Gang zu bringen. Dazu gehört absolute Vertraulichkeit aller während der Mediation enthüllten Prozesse.

Tags: #Mediation

Artikel versenden